Gameserver – die Basics

gameserververgleich

(c) Fotolia / PrettyVectors


Gameserver basics. Fragen zur Auswahl des richtigen Gameservers

Wer einen Clan im Bereich des E-Sports gründen möchte, kommt nicht darum herum, sich früher oder später einen eigenen Gameserver zuzulegen. Auf diesem Server ist es dann möglich, mit dem eigenen Clan zu trainieren, um sich auf kommende E-Sport-Veranstaltungen vorzubereiten. Der Vorteil an einem eigenen Server ist, dass der Clan hier ungestört spielen kann, indem nur Leute die das Passwort kennen, dem laufenden Spiel beitreten können. Zudem können als Host von dem Server, die Prämissen des Spiels genau für das Training angepasst werden. Wichtig hierbei zu wissen ist, dass es zahlreiche unterschiedliche Gameserver gibt, bei denen auf Aspekte wie die Kosten geachtet werden müssen. Um die Preise der Angebote dabei zu vergleichen, ist es möglich hier einen schnellen Preisvergleich durchzuführen.

Wichtige Aspekte bei den Preisen der Gamingserver

Bei den Kosten sollte immer Qualität vor Preis gestellt werden. Mitunter gibt es dabei einige sehr günstige Gameserver, die aber keine gute Leistung oder keine starke Verbindung aufweisen. In diesem Fall sollte der Clan mehr Geld investieren, um bessere Leistungen erhalten zu können. Weiterhin ist es bei der Zahlung für junge Gamer oft bedeutend, dass unterschiedliche Zahlungsmethoden angeboten werden. Je mehr Zahlungsarten dabei offeriert werden, umso seriöser fällt das Angebot für das Mieten von dem Gameserver im Allgemeinen aus.

Die Performance für den eigenen Server

Damit der Server die richtige Leistung aufweist, sollte ein Angebot gewählt werden, das für das jeweilige Spiel geeignet ist. Als Beispiel kann dabei das Game „Battlefield“ benannt werden, für das es spezielle Gameserver gibt. Hierbei wurde die Performance genau an dieses Spiel angepasst und sollte somit ausreichend gut ausfallen. Desweiteren ist dieses Spiel oft nicht in der Cloud vorhanden und es werden spezielle Battlefield Server benötigt. Bei vielen anderen Spielen kann ein sogenannter Cloud Gameserver gemietet werden, bei dem man die verschiedenen Spiele hin und herschalten kann. Besonders interessant sind diese für Multigaming Clans.

Eine schnelle Verbindung mit dem Rechenzentrum

Dieser Punkt gehört zu den wichtigsten Aspekten, da nur eine schnelle Anbindung an das Rechenzentrum garantiert, dass auf dem Server immer ein guter Ping genutzt werden kann. Zudem sorgt die schnelle Verbindung dafür, dass Disconnects und Packet-Losses so gut wie niemals vorkommen. Bei diesem Punkt sollte auf eine Anbindungsgeschwindigkeit von mindestens 100 Gbit/s geachtet werden. Höhere Werte sind entsprechend natürlich besser.

Die Anzahl der Playerslots

Bei der Auswahl der Playerslots kommt es auf die Größe von dem Clan an. Sollte dieser beispielsweise 10 Mitglieder haben, müssen mindestens 10 Spielerslots auf dem Server verfügbar sein. Hinzu kommt, dass es sinnvoll sein kann einen bis zwei Slots mehr zur Verfügung zu haben, wenn beispielsweise mehr Member bei dem Clan einsteigen wollen.

Die Adminrechte auf dem Gameserver

Wer die Adminrechte auf einem Server besitzt, kann ohne die Hilfe von dem Support, besondere Funktionen nutzen, wie das Rebooten von dem Gameserver oder das Installieren von wichtigen Programmen wie „Teamspeak“ oder auch „Ventrilo“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *