Mit diesen Tipps wird deine Gaming Performance in Zukunft noch besser

Wer bei seinem Lieblingsspiel ganz oben mit dabei sein möchte, der benötigt dafür auch das passende Gaming Setup. Denn wer mit deutlich weniger FPS und schlechteren Peripheriegeräten spielt als seine Kontrahenten, der wird es schwer haben diesen aus Augenhöhe zu begegnen. Zwar ist es für die meisten Gamer unmöglich ein Setup für mehrere Tausend Euro zu kaufen, doch mit ein paar Tipps ist es möglich auch mit weniger Geld ein konkurrenzfähiges Setup zusammenzustellen. Dafür ist allerdings vorausgesetzt, dass das Setup insgesamt gut aufeinander abgestimmt ist und gepflegt wird. Doch natürlich gibt es noch einige weitere Faktoren, die Voraussetzung für ein flüssiges Gaming-Erlebnis sind. Ein paar davon möchten wir an dieser Stelle zeigen.

Reinige deinen PC regelmäßig
Es mag nach einer Selbstverständlichkeit klingen, dass der PC regelmäßig gereinigt werden sollte. Doch immer wieder hören wir von Fällen, in denen PCs vollkommen verstaubt sind. Dies lässt sich nicht verhindern, wenn sie permanent auf dem Boden stehen. Doch dadurch wird es umso wichtiger, dass sie nicht nur von außen, sondern auch von innen gereinigt werden.
Bei einem Desktop PC ist dies gar nicht so schwer. Erst einmal sollte das Gehäuse mit einem Staubsauger gründlich gereinigt werden. Im Anschluss kann mit dem Staubsauger von außen am Lüfter angesetzt werden. Wenn dies nicht ausreicht, sollte der PC auch von innen gereinigt werden. Wie im Blogartikel von aletoware beschrieben ist, wird dadurch nicht nur die Performance des PCs besser, sondern der PC wird auch leiser. Denn je staubiger ein Computer ist, desto mehr muss der Lüfter arbeiten. Dies äußert sich vor allem durch das laute und extrem störende Geräusch eines schnell drehenden Lüfters.

Es ist wichtig, dass du die richtige Hardware hast, um aktuelle Spiele flüssig spielen zu können. Deshalb haben wir an dieser Stelle bereits zusammengefasst, worauf es bei der Auswahl der richtigen Hardware ankommt. Doch diese allein ist leider nicht ausreichend, um flüssig zu spielen. Denn wer stets mit auf den höchsten Einstellungen spielt, der wird auch mit sehr guter Hardware nie die maximal möglichen FPS erzielen. Deshalb nehmen viele professionelle E-Sportler eine etwas schlechtere Grafik in Kauf, um so flüssig wie möglich spielen zu können. Gerade Streamer sind gezwungen erhebliche Abstriche in der Grafikqualität machen, um nicht nur flüssig spielen, sondern auch noch übertragen zu können. Nur die wenigsten Streamer sind in der Lage mehrere tausend Euro für ein optimales Setup auszugeben. Wenn du also deine Spiele streamen oder zu Videos verarbeiten möchtest, dann solltest du dies mit reduzierten Grafikeinstellungen tun.

How to silence a gaming PC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.