Games

Die aktuellen Games gibt es über diverse Bezugsquellen.

Hier eine Auflistung für diejenigen, die ihre Games gerne in einer Retail Box haben möchten und auch für die jenigen von euch, die schnell und unkompliziert per Download an die aktuellen Games dran kommen wollen.

1) Amazon PC- und Videogames
Selbstverständlich findet man auch bei Amazon PC- und Konsolenspiele. Oft gibt es hier auch diverse Vorbesteller Boni, die es exklusiv bei Amazon gibt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Vorbesteller Bonus von Crysis 3 – Hunter Edition.

Vorbesteller erhalten bei Amazon exklusiv das Stalker-Pack mit vorzeitigem Multiplayer-Zugang zu der tödlichen, halbautomatischen Schrotflinte Jackal sowie Crysis 1 als Download gratis dazu.

2) Steam
Steam ist ein Dienst der Valve Corporation und wird sehr oft nur mit Counter Strike in Verbindung gebracht. Über den Steam Store lassen sich jedoch unzählige Spiele, auch Indie-Titel, herunterladen. Der Steam-Client bietet dabei noch viele weitere Möglichkeiten wie die Kommunikation mit euren Freunden.

3) Origin
Der Downloaddienst für Games von Electronic Arts heißt Origin. Dieser stand Anfangs mit gängigen Dateschutzrichtlinien in Konflikt. EA hat hier jedoch nachgebessert.
Einziger Nachteil ist hier, dass es wirklich nur Games von EA gibt.

4) Gamesload
So nennt sich das Downloadportal der Telekom für Games. Hier gibte es eine große Auswahl an günstigen Computerspielen die oft auch den einen oder anderen Cent günstiger sind als im regulären Handel. Vergleichen lohnt sich also auf jeden Fall.

Ein weiteres Highlight von Gamesload ist die soganannte Games Flatrate. Hier könnt ihr für einen monatlichen Betrag von derzeit 9,99€ bis zu 550 Games spielen. Ihr mietet also sozusagen die Spiele anstatt sie zu kaufen. Da die Halbwertzeit der Aktualität von Games sich jedoch in Grenzen hält, ist diese Form gar nicht so verkehrt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.